Jovel Münster
Date: 
09.03.2018
Beginn: 
20:00
Einlass: 
19:00
Eintritt: 
€36.10
(...) „Feuer“ ist eine gewaltige, empfindsame Motivationsballade, die vollstes Verständnis dafür hat, dass der Wunsch sich zu (ver-)ändern manchmal lange brennen muss, bevor man den ersten Schritt in eine andere Richtung gehen kann. »Ich habe die frühere Zeile „du musst nur nach vorne marschieren“ in meiner Bearbeitung bewusst gestrichen, denn ich möchte auf keinen Fall diejenigen verurteilen, die es nicht sofort schaffen.« Das Demo zu „Elektrisch“ passte perfekt in unseren Plan, etwas Neues zu machen. Funky 90er-Reminiszenzen mit einer unbeschwerten Message: Du siehst jemanden und es knallt einfach. Es geht um Chemie, nicht um tiefschürfende Romantik. Der Song tanzt euphorisch, wechselt und wandelt sich – wie die Schauer, die einem den Rücken herunterlaufen, wenn es einen erwischt. Es wird nämlich nicht nur philosophiert auf „Bleib unterwegs“, es wird auch gefeiert: Selbstliebe zum Beispiel. Wie in „Im Vorbeigehen“, das vorschlägt, sich doch erst mal selbst gut zu finden, bevor man andere schlecht findet und ganz bewusst auszubaden, was man angestoßen hat.
Bevor die Platte mit „Heimathafen“ zur Ruhe kommt, steuert „Bleib unterwegs“ aus der Feder von Gregor Meyle, sicher auf das Ziel zu. Der Track, der schon 2013 beim ersten Treffen der beiden Künstler entstand, trug rein zufällig schon das Wort im Titel, das Laith Ende 2015 beschäftigte und war damit natürlich gesetzt. „5 Sekunden“ steht für den Moment, in dem sich alles ändert. Ob man später mit sich hadert oder nicht: Eine Entscheidung sollte in jedem Fall zelebriert werden, denn sie ist der Augenblick, in dem Veränderung seinen Anfang nimmt. „Heimathafen“ schließt dann den Kreis. »„Alles, was den Bogen meines Lebens spannt“ ist sicher der lyrischste Satz auf dem Album. Er ist meine Antwort auf die aufgeworfenen Fragen und preisgegebenen Ängste. Eine Einstellung, die ich seit fünfzehn Jahren vermitteln möchte: Nämlich, wie großartig ich es finde, was mir passiert. Das betrifft meinen Beruf als Musiker genauso wie das Leben an sich. Gerade jetzt, wo mit so viel Hass um sich geworfen wird, werfe ich umso mehr Dankbarkeit an das Leben zurück.« Musikalisch strahlt der orientalische Teil von „Heimathafen“ wohlig-warm und fremdartig zugleich bevor sich der Song geradezu episch in die Wertschätzung des Alten und die Ehrfurcht vor dem Neuen steigert.
Laith Al-Deen hat ein Album gemacht, das voller Tatendrang steckt und dabei ungeahnte Ruhe ausstrahlt. Ein Album, das aus hunderten Geschichten besteht und dennoch unbeirrt persönlich wird. – Auf dem weiten Weg zu uns selbst wird „Bleib unterwegs“ uns sicher noch sehr lange begleiten ...
 

Newsletter

Ihr wollt aktuelle News aus dem Rosenhof? Könnt ihr haben!

Rosenhof mobile APP

 
Die neue mobile Rosenhof App! Ab sofort für kostenlos für dein Android-Handy oder iPhone bei GooglePlay! und im AppStore.

Soziale Netzwerke

Übrigens! Du findest uns auch bei Facebook & Instagram! Schau doch mal vorbei, wir freuen uns auf dich!